DIY ist nicht unbedingt meine Stärke aber als ich vor einigen Tagen meinen Kleiderschrank etwas ausgemistet und diese schwarze Jeans von Esprit wiederentdeckt habe, war ich plötzlich richtig motiviert diese etwas aufzupeppen! Der Hauptgrund dafür, dass ich sie so gut wie nie getragen habe - sie ist mir einfach mal 100000 Kilometer zu lang (siehe Foto unten). Doch anstatt sie einfach nur zu kürzen, wollte ich irgendwie etwas cooleres ausprobieren und habe mir überlegt, dem aktuellen Fransentrend eine Chance zu geben :)! Wie ich in nur wenigen Schritten meiner Jeans einen viel aufregenderen Touch verliehen habe, verrate ich euch jetzt.

Zunächst einmal sucht ihr euch eine alte Jeans aus. Probiert sie an und markiert euch die für euch am passendste Stelle. Ich wollte, dass die 'kürzeste' Stelle gerade so über meinen Knöchel geht und habe dort dann einfach eine Nadel reingesteckt. Danach habe ich die Hose wieder ausgezogen und die Länge von der markierten Stelle bis zum Hosenende ausgemessen - dadurch wusste ich dann auch wie viel ich von dem anderen Hosenbein abschneiden muss. Um die Fransen später gleichmäßiger einschneiden zu können, zieht mit dem Lineal eine Linie quer über das Hosenbein. Verwendet dabei bestenfalls einen weißen Kajal (der lässt sich leicht wieder auswaschen). Da meine Hose schwarz ist und ich nur einen dunkelroten Lipliner zur Hand hatte, ging das auch - haha.

Der nächste Schritt ist zwar auch sehr einfach, bedarf aber dennoch hoher Konzentration! Schneidet nun gleichmäßig in die Hose bis zu eurer Markierung ein (siehe Foto). Das tut ihr ringsherum und auch bei dem anderen Hosenbein (logischerweise)! Passt auf, dass ihr nicht an der seitlichen Naht einschneidet. (Mir ist das auf einer Seite nämlich leider passiert .. haha ich sag ja DIY ist nicht mein Ding!)
Nun geht es an die 'Futzelarbeit'. Nehmt eine Pinzette und löst Stück für Stück die weißen Fäden heraus. Wenn man es ordentlich macht, kann das schon gerne eine Stunde in Anspruch nehmen. (Oder einfach nur wenn man langsam ist, so wie ich :D). 
Zum Schluss werft ihr eure Jeans in die Waschmaschine und anschließend in den Trockner um die Fransen noch etwas 'fluffiger' zu machen. Tadaaaa - fertig ist eure aufgepeppte alte Jeans. Ich hoffe ich konnte das Ganze etwas verständlich erklären. Lasst mich wissen was eure DIY Tipps sind um alte Kleidungsstücke aufzupeppen. Falls ihr diese Fransentechnik ausprobiert, würde ich mich freuen wenn ihr mir Fotos zusendet oder mich einfach auf Instagram @dontbearunaway taggt :)

Viele Paletten beinhalten 3-4 Lidschatten, die ich regelmäßig nutze. Der Rest wird oft gar nicht angefasst, weil die Farben einfach nicht mein Ding sind. Die Holy Grail Palette von Violet Voss trifft was Nuancen angeht jedoch voll meinen Geschmack und damit direkt ins Schwarze. 


Ihr Lieben! Nach langem gibt es endlich wieder einmal ein Video von mir. Ich habe mich dazu entschieden, die Holy Grail Lidschattenpalette von Violet Voss für euch genauer unter die Lupe zu nehmen. Swatches findet ihr im Video ab 5:35.
The Palette contains:

Crystal - Champagne nude shimmer
Ploof - Bronzed rose pink
Thanks A Latte - Matte nude
Transition - Matte honey coffee
Hashtag - Rich terracotta
Awesome Sauce - Copper shimmer 
Bestie - Matte mocca cream
Toffee - Brown with vibrant bronze and golden shimmer
Chill - Shimmery chocolate gold
How U Doin - Pink-toned bronze shimmer 
Bat My Eyes - Deep brown shimmer
R U Kitten Me - Matte brown with terracotta undertones
Cool Beans - Pale chocolate shimmer
So Jelly - Deep rose pink shimmer
On Fleek - Chocolate orange with hints of petal pink
Brownie Points - Matte dark coffee
Teddy Bear - Dark burgundy with brown undertones
Glamping - Metallic chocolate-toned rouge shimmer
Cranberry - Dark pink shimmer
Wine N Dine - Dark berry-toned rouge with wine undertones and a matte finish

Die Schwester oder Mutter mit der man super Klamotten austauschen kann hatte ich leider nie. Gut, dass sich das jetzt, mit 26, ändert. Wer brauch schon den Kleiderschrank einer Frau, wenn man auch super Teile in der Kommode des eigenen Freundes finden kann? So zum Beispiel diesen Mantel von Topman, den ich momentan fast täglich trage - ooops. 

Auch wenn wir nicht die gleiche Schuhgröße teilen (zum Glück haha), was Oberteile angeht kann ich mich perfekt bei dem Kleiderschrank meines Freundes bedienen. Ob Sweatshirt, Jumper, T-Shirt oder wie hier: der Mantel - ich werde immer fündig. Kombiniert habe ich ihn ganz einfach mit einer geblümten Bluse von Topshop, die bei mir nicht nur Frühlingsstimmung ausgelöst hat, sondern auch noch in der diesjährigen Trendfarbe schlechthin daherkommt: rosa!
Wie sieht es denn bei euch aus? Greift ihr auch gerne mal in die Schublade des Partners?  

Floral Blouse / Topshop
Jeans / Monki 
Coat / Topman (old), same style but different color here
Shoes / Lost Ink, similar here
Bag / Paul Costelloe, similar here and here

Ultimative Geschmeidigkeit, Glättung, Definition und Hitzeschutz für trockene, rebellische und lockige Haare. Klingt verlockend? Ist es auch - wenn da nicht der deftige Preis von ca. 22€ wäre. 


Es ist wohl eines der meist gehypten Produkte in der Welt der Haarpflege. Ob durch Youtube, Magazine, Blogger/Influencer oder Instagram, vermutlich ist euch das Kerastase Nectar Thermique nicht mehr allzu unbekannt. Lange, lange Zeit habe ich mit mir gehadert, ob ich wirklich 'so viel' Geld für ein Haarpflegeprodukt ausgeben möchte. Vor einem Jahr hat die Neugier dann aber doch gesiegt und so bestellte ich mir dieses besagte kleine Wundermittel.

Da ich recht lange und dicke Haare habe, ist der Einsatz eines Föhns leider ein MUSS (außer vielleicht im Sommer bei 30 Grad Außentemperatur haha). Meine Haare sind dementsprechend in den Längen etwas trocken und benötigen daher besonders viel Aufmerksamkeit. Die versprochenen Eigenschaften, wie z.B. das Schützen der Haarfaser vor Austrocknung, sowie Hitze-aktive Inhaltsstoffe die das Haar zusätzlich glätten und Geschmeidigkeit schenken kommen mir da gerade recht. Ich verwende Glätteisen und Lockenstab zwar nur selten, wenn ich aber mal dazu greife möchte ich eine optimale Pflege.

Die Verpackung ist mit 150ml Inhalt nicht riesig - es gibt jedoch auch Haarprodukte, die mit wesentlich geringerem Inhalt viel mehr kosten und längst nicht so ergiebig sind. Nun bin ich vielleicht nicht das allerbeste Beispiel, da ich meine Haare 'nur' 1-2 Mal in der Woche wasche und zudem immer mal wieder mit dem Trockenöl von Pantene arbeite. Dennoch bin ich unglaublich positiv überrascht, wie lange diese Tube nun schon hält (ein Ende ist noch immer nicht in Sicht!). Wenn ich bedenke, dass meine Haare sehr lang sind, kommen Menschen mit kürzeren Haaren wahrscheinlich noch viel viel länger damit aus. Das Produkt selbst ist gut zu portionieren.

Der Geruch ist sehr angenehm. Etwas frisch, leicht süßlich - irgendwie so ein typischer 'frisch vom Friseur'- Duft. Stört mich nicht und bleibt auch noch eine gewisse Zeit nach der Anwendung im Haar bestehen. Die Konsistenz ist eigentlich am besten mit einer dickeren Feuchtigkeitspflege zu vergleichen. Es klebt nichts und auch Rückstände sind nicht im Haar zu sehen.

Was die Anwendung angeht kann man eigentlich nicht viel falsch machen. Ich verteile etwas Produkt in meine Handflächen (siehe Foto unten) und arbeite es in die feuchten Haarlängen- und spitzen ein. Dann trockne ich meine Haare wie gewohnt und verwende ab und zu noch Glätteisen oder Lockenstab im Anschluss. Ein weiterer Hitzeschutz ist dann meist nicht notwendig.

Jetzt mal ehrlich, was genau bewirkt es wirklich? Ich kann zwar nur für mich und meine Haare sprechen, aber nach fast einem Jahr testen und herumexperimentieren habe ich in diesem Produkt definitiv eine zuverlässige Pflege gefunden. Meine Haare werden sichtbar geglättet (selbst ohne Anwendung eines Glätteisens) & sind sehr weich und geschmeidig. Wer hier jedoch auf ein Wundermittel hofft muss leider enttäuscht werden. Zwar fühlen sich die Haare nach der Verwendung eines Hitzetools wesentlich gepflegter an, ein langfristiger Schutz vor Spliss bietet der Nectar Thermique jedoch nicht.
Nichtsdestotrotz wird es für mich definitiv eine neue Tube geben, sobald meine irgendwann mal aufgebraucht ist :)! Verratet mir gern, ob ihr dieses Produkt schon einmal getestet habt oder ob ihr etwas ähnliches verwendet?
On the bottom picture you can see how much I use each time. It is not much considering the length and thickness of my hair.
Mit zitternden Händen und pochendem Herzen sitze ich in der letzten Reihe. Niemand kam nach mir - ich war die Letzte. Mit schnellen Blicken schaue ich mich um. Nach rechts, links, unten und nach oben, an die wunderschöne Decke mit den noch atemberaubenderen Kronleuchtern. WOW. Dann erklang plötzlich Musik. Trompeten läuteten den Beginn der Zeremonie ein. Alle erhoben sich. Ich stand einfach nur starr da und ließ die kraftvolle Melodie auf mich wirken. Vorsichtig kullerte eine Träne über meine Wange. Eine Welle der Überwältigung überkommt mich. Passiert das gerade wirklich? Der sanfte Händedruck meiner Kommilitonin neben mir bestätigte es: JA, es passierte wirklich. "Wir haben es tatsächlich geschafft", flüsterte sie mir zu. Wir schauten uns in die Augen und mussten lachen. Oh wie lächerlich uns nun all die Momente des letzten Jahres erschienen. Schlaflose Nächte, damit Hausarbeiten rechtzeitig fertig geschrieben werden konnten. Momente, in denen es uns schier unmöglich erschien,  weiter zu machen. Momente, in denen wir an uns und unser Können zweifelten. All das löste sich plötzlich in Luft auf. Wir waren stolz. Wir waren verdammt nochmal dermaßen stolz und standen einfach nur da und grinsten. 

Das Gefühl wirklich stolz auf etwas zu sein hatte ich noch nicht so oft in meinem Leben und das liegt nicht etwa daran, dass es keine Situationen gab, in denen ich es hätte sein können. Ich glaube ich erlaube es mir einfach zu selten ein solches Gefühl wirklich für voll zu nehmen. Wenn man generell oft an sich selbst zweifelt, dann ist es manchmal schwierig sich einen Erfolg einzugestehen. Nicht nur dieses Ereignis, sondern die Entscheidung ins Ausland zu gehen & dort einen akademischen Abschluss zu machen haben mich gelehrt, dass es essentiell ist, an sich selbst zu glauben.  
Obwohl ich weniger als 48 Stunden in meiner zweiten Heimat war und während der Reise so manches Mal einen halben Nervenzusammenbruch hatte, so bin ich doch sehr sehr glücklich, dass ich mich dazu entschieden habe, an der Abschlussfeier teilzunehmen. Auch wenn dieses Kapitel nun offiziell abgeschlossen ist, so bin ich bereit für neue, aufregende Abenteuer :)
Abschlussfeier schön und gut: ABER WAS ZIEHE ICH NUR AN???? Zugegeben, zuerst wollte ich wirklich ein Kleid anziehen. Ich hatte auch eigentlich schon das PERFEKTE Teil schlechthin gefunden. Dieses hier von Asos sollte es werden - passend zur Robe - traumhaft. Als ich es anprobiert habe sah es auch richtig 'chic' aus. Aber 73€ für ein Kleid, das ich für ein paar Stunden trage ... (Erinnerungen an den Abiball sage ich nur..).
Am Ende hat zum Glück die Vernunft gesiegt und ich entschied mich für eine knöchellange Zigarettenhose in dunkeblau - von der werde ich nämlich noch viel viel öfter etwas haben. Das Kleid wäre nach dem Anlass wahrscheinlich erstmal eine Weile in den Kleiderschrank gewandert. Am Ende war ich sogar richtig froh, dass ich eine Hose anhatte - dadurch ist man viel mehr aufgefallen, da so ziemlich alle Mädels Kleider oder Röcke trugen :p! Ein Kompliment auf der Damentoilette und die Frage woher denn meine tolle Hose sei, hat dies übrigens für mich noch einmal bestätigt - YEEESSS!

In Sachen Make Up wollte ich ebenfalls keine riesen Sprünge machen. Ich blieb bei einem eher natürlichen, zarten und neutralen Look. Der Lippenstift von Estee Lauder in der Farbe 'Impulsive' & mein heiß geliebtes Lighting Powder von Hourglass durften für den gewissen Hauch von Frische an dem doch eher verregneten Tag nicht fehlen.