Bereits in meinem letzten Blogpost habe ich von dem so genannten "Beret" geschwärmt und euch eine mögliche Variante des "how to style.." gezeigt. Heute zeige ich euch eine weitere Kombinationsoption, zusammen mit meinem derzeitig liebsten Schuhwerk: den Vans Old Skool Platforms! Warum wieso weshalb erfahrt ihr jetzt!

Das kalte Wetter hat uns in Berlin noch immer im Griff - und auch wenn die letzten Wochen von relativ vielen Sonnenstrahlen geprägt waren, so wünscht man sich so langsam doch den Frühling herbei. Ich zumindest. Nichtsdestotrotz hilft es ja alles nichts, Schal und Mantel müssen noch immer hervorgeholt werden. Deshalb habe ich auch kürzlich im Winterschlussverkauf diesen klassischen Mantel erstanden. "Wenn uns der Winter eh noch eine Weile erhalten bleibt", dachte ich mir. Endlich mal eine neutrale Farbe, die meiner Meinung nach besonders gut zu Jeans passt. Auch die gesteppten Bahnen an den Schultern, sowie die leicht "ballonartigen" Ärmel machen etwas her. Da ich nicht besonders groß bin ist es immer schwer, einen langen Mantel zu finden, der mir dann eben nicht gleich bis zu den Knöcheln geht. High Heels oder Pumps trage ich so gut wie nie und die Kosten für eine Umänderung will ich auch nicht immer in Kauf nehmen.

Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich bei Instagram ein Foto von einem Outfit mit meinen "normalen" Vans gepostet und meinte: Vans passen einfach zu jedem Outfit. Wahrscheinlich würde ich sie sogar zu meiner Hochzeit tragen. Tja, mit diesem Modell, das mich nämlich durch die leicht erhöhte Sohle etwas größer macht, ist das gar nicht mal so unwahrscheinlich. Anders als andere Platform- oder Plateuschuhstile, sind die von Vans durchaus bequem. Keine Blasen und vor allem hat man nicht das Gefühl Wackersteine an den Füßen zu haben. Eine tolle Auswahl an Vans Platforms findet ihr hier. Das "Authentic" Modell gibt es mittlerweile auch etwas höher ... vielleicht steht das ja auch bald auf meiner Liste :)!
An dieser Stelle vielen lieben Dank an snipes.de für die Zusammenarbeit.

What I am wearing:
Beret / E.L.K 
Glasses / Ace & Tate "Monty"
Coat / Mango
Scarf / ACNE Studios
Bag / & Other Stories, similar here
Shoes / Vans, here
Danke für's lesen! Thank you for your time!
This blog post does contain affiliate links. This means that if you buy via one of the affiliate links, I earn a small commission. It does not cost you anything, it is more like a little appreciation/thank you from you to me :)

Die Baskenmütze, oder aber auch "Beret", hat bereits im vergangenen Jahr in der Modewelt eingeschlagen wie eine Bombe. Jetzt, wo es bald wieder etwas wärmer wird (hoffentlich) tummeln sich wieder mehrfach die verschiedensten Modelle in den Onlineshops und Läden. Ich habe mich kürzlich auch hinreißen lassen und habe mir das gute Stück in einem knalligen Gelb zugelegt. 

Ich weiß auch nicht - irgendwie erinnert mich dieser Typ von Mütze immer sofort an Frankreich und Paris. Man nehme ein kleines Cafe, ein gestreiftes Shirt, eine gerade Mom-Jeans, eine schwarze oder rote Baskenmütze, ein paar Ballerinas oder Pumps und eine elegante Handtasche. Voilá - ready for Paris! Obwohl ich noch nie da war, kann ich mir das sehr gut vorstellen! Ich habe das gestreifte Shirt allerdings gegen einen Rollkragenpullover und die Jeans gegen einen karierten Rock ausgetauscht. Perfektes Schuhwerk sind natürlich meine Vans - die gehen einfach immer :D!

Was haltet ihr von dieser Art von Mützen? Habt ihr auch schon eine kleine Kollektion zu Hause? Eine große Auswahl findet ihr unter anderem hier. Von Lederoptik bis hin zu Wolle und Strick. An dieser Stelle vielen lieben Dank an hutshopping.de für die Zusammenarbeit.

What I am wearing:
Beret / Asos, similar here
Denim Jacket / Topman
Scarf / ACNE Studios
Skirt / Zara, similar here
Turtleneck / Mango
Bag / Fossil, similar here
Shoes / Vans
Beret /  Lierys via hutshopping.de, Bag / A.P.C., Skirt / River Island, Shoes / Vans


Danke für's lesen! Thank you for your time!
This blog post does contain affiliate links. This means that if you buy via one of the affiliate links, I earn a small commission. It does not cost you anything, it is more like a little appreciation/thank you from you to me :)

Die Inspiration für den heutigen Blogpost stammt vom aktuellen und gefühlt jedes Jahr wiederkehrenden Samt-Trend. Gut, zwar ist dieser Modetrend wirklich schon länger unterwegs - irgendwie kann ich mich daran aber auch nicht satt sehen! Ganz weit vorne mit dabei: Samt-Blazer, Samt-Schuhe und Samt-Accessoires (z.B. Taschen). Stars wie Kate Moss, Cara Delavingne, Lucy Hale oder aber die Olsen Twins lieben ihn und machen's vor. Heute habe ich euch daher eine kleine Auswahl an Kombinationsmöglichkeiten und Lieblingsteilen von mir zusammengestellt.


Zwar finde ich den Samt zu Samt-Trend richtig cool (Blazer und Hose zum Beispiel), für manch einen mag das aber ein bisschen "too much" sein. Zugegeben, ein komplettes Samt-Outfit wäre auch mir zu viel. Was ich jedoch richtig lässig finde ist die Kombination aus Mom-Jeans, Samt-Boots und/oder Samt-Tasche und einem coolen Shirt. Die Mom-Jeans von Only ist eher schlicht gehalten, und nicht mit Löchern im Used-Look. Das passt meiner Meinung nach sonst gar nicht zusammen. Als Boot habe ich ein Paar von Esprit ausgewählt. Durch das schlichte schwarz ist man bei dem Rest des Looks sehr offen. Dank der Absätze erhält das Outfit zudem gleich noch einen femininen Touch.  Schnell noch ein paar Statement-Ohrringe wie die von Jane Koenig und einen knalligen Lippenstift dazu - fertig ist der perfekte L.A. Streetstyle Look!

T-Shirt / Etre Cecile
Earrings / Jane Koenig
Mom Jeans / Only
Lipstick /  Bobbi Brown
Velvet Boots / Esprit
Bag / No21
Belt / Gucci
Keychain /  Vivienne Westwood

Samt lässt sich mit den richtigen "Key-Pieces" sehr schnell sehr lässig und edgy stylen, kann jedoch auch elegant und chic kombiniert werden. Besonders der Look von Kate Moss hat es mir angetan. Damit das Outfit aber nicht zu überladen aussieht, würde ich eine schlichte Tasche, sowie schlichte, offene Heels wie die von Esprit dazu tragen. Im Gegensatz zu geschlossenen Pumps, wirkt eine offene Sandale mit Absatz eleganter.  Für "drunter" passt ein einfaches und unkompliziertes Top oder Shirt in schwarz. Je nachdem was die Temperaturen sagen, kann man sich da für seinen Favoriten entscheiden. Meine Auswahl fiel auf das Top mit Spitze von Rich & Royal, sowie ein langärmliges, jedoch partiell transparentes Shirt von Esprit. Was meint ihr zum Samt-Trend? 

Blazer / Self-Portrait
Earrings / &Other Stories
Parfum / Byredo "Mojave Ghost"
Velvet Pants / Roland Mouret
Bag / APC
Shirt / Esprit
Lipstick / Tom Ford in "Sugar Glider"
Heels / Esprit

Danke für's lesen! Thank you for your time!
This blog post contains affiliate links. This means that if you buy via one of the affiliate links, I earn a small commission. It does not cost you anything, it is more like a little appreciation/thank you from you to me :)