Und das war es dann auch schon wieder - ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende. Ein sehr intensives, anstrengendes aber durchaus lohnenswertes Jahr. Ein Jahr in dem ich sehr gewachsen bin, sowohl in Erfahrungen, als auch in mentaler Stärke. Erlebt mit mir noch einmal ein paar Highlights, Up's and Down's & Pläne die ich mir für 2016 erhoffe.

Persönliche Erfolge/Veränderungen
2015 begann mit der Schreibphase zu meiner Bachelorarbeit. Januar, Februar und teilweise März waren buchstäblich durch eine Achterbahn der Gefühle geprägt. Jammern, Tränen, Hoffnung - vermutlich war jede Art von Emotion irgendwie einmal präsent und ich mag mir gar nicht ausmalen wie anstrengend das für alle 'Beteiligten' gewesen sein muss - SORRY. Nachdem ich dann aber (wie auch immer ich das geschafft habe) das fertige Schriftstück ausgehändigt und bald darauf meine Note (1,7) bekommen habe, war ich stolz wie Oskar. Da das akademische Schreiben noch nie so richtig mein Ding war, schwor ich mir erst einmal die Finger vom Studieren zu lassen *räusper*. 

Etwas in der Luft hängend und nicht so ganz sicher darüber was ich eigentlich mit meinem Leben anstellen möchte, entschied ich mich letztlich doch dafür mein Studium fortzusetzen und mich für einige Master-Studiengänge zu bewerben. Mein Fokus lag dabei hauptsächlich auf Berlin - wollte ich doch wieder etwas näher an der Heimat sein -  landete dann aber im 1400 Kilometer entfernten England - Herzlichen Glückwunsch, noch dichter ging es wohl nicht?! Ich erinnere mich noch, dass ich es damals schon als relativ 'weit weg' empfand, als ich in die Hannover-Gegend gezogen bin. In ein anderes Land zu ziehen ist dann noch einmal ein Zacken schärfer. Ich muss jedoch dazu sagen, dass ich die Stadt durch einen vorigen Auslandsaufenthalt während meines Bachelor-Studiums schon gut kannte und mir das die Umstellung wesentlich einfacher gemacht hat. Die Familie zurückzulassen ist definitiv nicht einfach, kostet etwas Überwindung und man hat hier und da Phasen wo man gern zu Hause wäre (z.B. Weihnachten). Allerdings kann mir niemand die Erfahrungen die ich hier mache wegnehmen und die sind entschieden kostbar.

Im neuen Land angekommen realisierte ich schnell auch schon den ersten Haken: die Preise. Um den Lebensstandard zu haben, den ich in Deutschland hatte, musste unbedingt ein guter Job her. Nun war ich zwar immer recht erfolgreich im Finden eines Jobs in Deutschland, doch stellte ich mir das hier wesentlich schwieriger vor (gerade weil ich ja keine Britin bin)! Mein Englisch ist gut bist sehr gut, nicht perfekt und gerade wenn ich sehr aufgeregt bin (das kennt man ja sogar aus der eigenen Muttersprache), bleibt mir manchmal die Spucke weg. Circa 15 Bewerbungen und 3 Wochen später, hatte ich dann allen Grund zur Freude: ein Job bei Lush! Diese Möglichkeit hilft mir nicht nur jeden Tag meine Sprachfähigkeiten zu verbessern, sondern steigert mein Selbstbewusstsein und Glaube an mich selbst. Durch meine Arbeit habe ich unglaublich viele tolle Menschen kennen und lieben gelernt, sodass bereits einige Freundschaften entstanden sind. Manchmal verstehe ich mich sogar so gut mit einem Kunden, das wir Kontaktdetails austauschen um in Verbindung zu bleiben.

Personal Achievements/Changes
In the beginning of 2015 I was super busy with writing my bachelor thesis. January, February and March were characterized by a massive rollercoaster of feelings and I am pretty sure that I did not leave out any sort of emotion: whining, crying, laughing, anger, destructive behaviour, being hopeful - I experienced it all! However, after handing in the final piece and waiting for the results I felt such a relief and was primarily proud of myself. Who would have thought that I managed to get a really good grade? Since academic writing has never been my thing I told myself to take a little break from university and studying *cough cough*.

So, after successfully achieving the 'namable' degree Bachelor of Arts, I was hanging in the air. I did not know what to do with my life and there was no way I would figure that out within the next couple of months so I decided to continue my studies and do my masters. I applied at several universities, mainly concentrated around Berlin (since I planned to be a bit closer to home again) - ended up in 700 miles away England - Congratulations! I still remember the time when I moved home because of starting my bachelor degree. That was about two hours away and I already found that quite 'far'. It is one thing to move within a country, it is another to move to a completely different one. Leaving family and friends is never an easy decision and there are times (especially Christmas) where you miss them. However, no one can ever take away the significant and life-changing experiences from you! 

Once I arrived in my lovely new home it was time to face the unpleasant reality: the prices over here! To keep up with the living standards I was used to in Germany, I had to find a good job as quick as possible. Well, it was not as easy as it was in Germany. I am not a British citizen and my English is not perfect either (it is quite good though) so I was really concerned about it. I handed in about 15 CV's and got just one reply - luckily the best I could hope for. Lush wanted to hire me and I thankfully accepted. This job supports and encourages me in so many different ways. Not only does it improve my language/speaking abilities, it also gives me the chance to meet a number of amazing people from all around the world and that is priceless.

Blog-Errungenschaften
Was meinen Blog angeht war dieses Jahr ebenfalls einigermaßen erfolgreich. Auch wenn es nur für 2 Tage war, hatte ich zum ersten Mal die Möglichkeit an der Berlin Fashion Week teilzunehmen und andere Blogger zu treffen!
Mein Instagram Account hatte am 1. April einen kleinen Schub, als Lookbook mich auf ihrer Seite gefeatured haben und ich zunächst an einen Aprilscherz dachte. Pustekuchen - bis heute hat das Outfit mehr als 14000 Likes - so ganz realisieren kann ich das aber immer noch nicht! Wo wir schon einmal beim Thema sind: Meine Instagram-Plattform hat fast 1.000 Follower & das ist ebenfalls beachtlich. Vielen Dank an all diejenigen, die sich dazu entschlossen haben mir dort zu folgen!
Ein anderer kleiner Meilenstein war die Änderung meines Blogdesigns. Wie immer durch freundlicher Unterstützung von Isabell, war es mir endlich möglich etwas zu kreieren womit ich mich aber auch meinen Blog identifizieren kann. Jetzt fehlt eigentlich nur noch eine ordentliche Domain (aber keine Sorge, das ist bereits fürs neue Jahr geplant)!

Blog Achievements
This year was also quite a successful one for dontbearunaway. Although it was just for two days, I enjoyed being part of this year's berlin fashion week. I had the chance to catch up with latest trends and styles and talk to other bloggers about their experiences, passion and favourites!
On the first of april, my instagram account experienced a little miracle, since lookbook featured me with one of my outfits on their page and till today it has more than 14000 likes - something I still do not realize. Also, I gained a whole bunch of followers this year which I am very thankful for. We are nearly 1000!
Another little milestone is the change of my blog design. Thanks to Isabell, who is always helping me to get it done my way! I finally found something I can identify with and hopefully my audience too!
The only thing that is missing now is a proper domain but don't worry, that is already planned for the new year!

Meine Reisen
Viel Zeit und Geld war durch meinen Umzug nach England für größere Reisen nicht übrig. Dennoch ging es im Sommer für einen Kurztrip (4 Tage) nach Amsterdam. Ein paar Impressionen könnt ihr hier gerne noch einmal nachschlagen. Bis auf die Fahrradfahrer (herrje darüber könnte ich mich stundenlang aufregen!) fand ich die Stadt sehr sehenswert. Ebenfalls ein kleiner Trip nach Hamburg war noch drin, bevor es ans Packen der unzähligen Koffer ging. Im neuen Jahr möchte ich definitiv mehr reisen!

My Journeys
Because of me moving country there was not much time and money left for travelling. However, we managed to get to Amsterdam for a few days this summer and it was really lovely (apart from all the cyclists....)! Also a quick trip to Hamburg to visit a good friend of mine was essential before I would leave home for a while. I definitely want to see more places in the new year so fingers crossed.

Wünsche für 2016
Neben den üblichen Wünschen wie Gesundheit, Erfolg und Stärke, hoffe ich auf ein weiteres spannendes und erlebnisreiches Jahr. Ich möchte definitiv mehr Zeit in meinen Blog investieren, was jedoch aufgrund meines Daseins als Vollzeitstudentin und Teilzeit-Jobberin nicht immer ganz so einfach ist. Gut durchdachtes Planen ist hier die Devise! Ich hoffe zudem, dass ich mein Masterstudium gut abschließe und wieder zurück nach Deutschland (wahlweise Berlin) ziehen kann. Endlich eine eigene Wohnung und  einen festen Job zu haben sind meine Ziele für 2016. Wenn ich auf meinen Post vom Jahresrückblick 2014 zurückschaue, dann habe ich die mir dort gesetzten Ziele sowas von erreicht! Bring it on, 2016! 

Ihr Lieben, danke für eure Treue, egal ob ihr erst vor kurzem auf meinen Blog aufmerksam geworden oder aber schon länger dabei seid. Ohne euch hätte ich die Motivation am Schreiben womöglich schon vor einiger Zeit verloren. Ich hoffe ihr habt einen guten Rutsch ins Jahr 2016 und werdet auch in Zukunft noch öfter auf dontbearunaway vorbeischauen. Fühlt euch digital gedrückt!

Wishes for 2016
Apart from the usual things one wishes for such as health, success or strength, I hope for another exciting and eventful year. I definitely would like to invest more time in my blog but being a full-time student and part-time jobber it is quite difficult to find the perfect balance. Also, I hope I can finish my studies here successfully and move back to Germany (Berlin) and finally have my own flat and a proper job! Retrospectively, I achieved everything I wanted to achieve this year and that makes me incredibly proud.

Thank you so much to all of you who recently found my blog or are loyal readers for quite a while. Without your support I probably would have lost my motivation by now. I wish you a happy new year and hope you will find your way to dontbearunaway in the future. x

Like?
Tags:

Kommentare:

  1. Your year sounds like it was a big year of change, but good change :) I hope 2016 is wonderful :D

    www.indigoritual.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitely a year of change! Thank you so much.

      Löschen

Thanks for your comment :) xoxo