Ich kann mich nicht erinnern, wann genau ich das letzte mal 'Strandurlaub' gemacht habe. Wahrscheinlich mit 6 oder 7 an der guten alten deutschen Ostsee. Damals habe ich mir natürlich noch nicht so viele Gedanken gemacht, was ich anziehe oder wie es aussehen könnte. Zwar mag ich noch immer etwas Farbe, lege jetzt aber natürlich auch wert auf Ausstattung und Accessoires :P! Mal wieder am Strand zu liegen und so richtig auszuspannen steht für 2017 ganz oben auf der Liste. Wer weiß, vielleicht gewinne ich dann sogar mal wieder etwas an Bräune? Wir überlegen gerade auch schon wo es hingehen soll. Spanien, Griechenland oder vielleicht doch Italien? Wie ich mir den perfekten Strandlook vorstelle, zeige ich euch im heutigen Beitrag :)

Ganz klar: zum Sommerurlaub gehören natürlich Bikini und Badeanzug (auch wenn es in meiner Teenagerzeit Phasen gab, wo ich mit Boxershorts und T-Shirt schwimmen gegangen bin, einfach weil ich mich in meinem eigenen Körper nicht wirklich wohlgefühlt habe). Der Abwechslung halber darf es neben einem schlichten, schwarzen Bikini, so wie der von Ganni, also gerne auch eine etwas ausgefallene Variante sein. Mit dem animalistisch angehauchten Badeanzug von &Other Stories fallt ihr nicht nur überall auf, sondern seid auch noch extrem stylisch unterwegs.

Gerade wenn es um Badeanzüge geht liebe ich es mit Mustern zu experimentieren oder aber so genannte 'Shaping'-Modelle auszuprobieren. Ich finde mich zwar nicht unbedingt zu dick, habe aber so wie jede Frau auch meine ein oder andere Problemzone. Meine ist eben mein Bauch. Nun, "shaping" bedeutet nicht unbedingt, dass ich auf Teufel komm raus etwas 'verstecken' möchte. Im Gegenteil, ich finde diese Art von Badeanzügen hat den Vorteil, dass unangenehme Zonen in einem Maß kaschiert werden, dass die eigenen Kurven einfach nur definierter und kompakter betont werden. Macht das Sinn :D? Es kann sowieso nichts weggezaubert werden! Ich finde Esprit bietet unter anderem richtig gute Modelle an und kürzlich habe ich mir dieses hier zugelegt. Sieht auf dem ersten Blick nicht sonderlich spektakulär aus - aber wie es oft auch mit anderen modischen Teilen ist, muss man sie angezogen sehen. Mir ist es wichtig, dass ich mich in meiner Strandmode nicht nur weiblich, sondern auch wohl fühle. Was haltet ihr denn von 'Shapewear'?

Was auch nicht fehlen darf sind passende Accessoires. Eine schöne große Korbtasche, wie beispielsweise die von Sensi Studio bietet ausreichend Platz für Handtuch, Sonnencreme und Co. Apropos, das von Anthropologie dürfte sehr gerne mit mir ans Wasser kommen! Damit auch meine Augen geschützt sind, muss definitiv eine Sonnenbrille mit. Ich habe eher runde Modelle für mich entdeckt und mich bereits in dieses gold-rote Modell von Ray Ban verliebt.
Wo geht es für euch hin in diesem Jahr? Könnt ihr eventuell gute Strände/Inseln/Orte empfehlen? Ich hoffe ihr habt noch eine wunderbare Restwoche x

Earrings / Anthropologie
White Sandals / Esprit
Bikini / Ganni
Swimsuit / &Other Stories
Sunglasses / Ray Ban
Towel / Anthropologie
(Swimsuit from Esprit is available here)
Like?

0 Comments:

Kommentar veröffentlichen:

Thanks for your comment :) xoxo